F-NETZNordwestschweiz

F-NETZNordwestschweiz setzt die Schwerpunkte seiner Interessen und Aktivitäten in der Frühen Kindheit, in der Säuglings-, Kleinst- und Kleinkindzeit.
aktualisiert 5.11.2015

Neue Lebensformen von Familien, die Beschleunigung in der Bewältigung des Alltages, die Errungenschaften der digitalen Welt verändern in diesem Jahrhundert das Lebensumfeld des Frühbereichs für Kinder, Mütter/Väter und Fachpersonen bedeutsam. Gleichzeitig erfordern Erkenntnisse aus Entwicklungspsychologie, Neurobiologie, Säuglingsforschung und angrenzenden Gebieten unmissverständlich die Wahrnehmung der «Stimme des Kindes» vom aller ersten Anfang an.

Dies führt zwingend zu einer gedanklichen und handlungsbezogenen Umorientierung von Müttern, Vätern und von Fachpersonen in der entwicklungsorientierten Begleitung von Kindern und ihren Müttern/Vätern im Frühbereich.
Von dieser Umorientierung sind alle Fachpersonen ab Schwangerschaft bis zum Kindergarteneintritt betroffen. Sie sind es, die mit Müttern/Vätern über spezifische Angebote im Austausch stehen und das „neue Bild vom Kind" in den Alltag einbringen. Sie sind es, die durch beispielhaften Umgang mit dem Kind Einfluss nehmen können.

Im Hinblick auf diese Herausforderungen und vor dem Hintergrund der Erkenntnisse, dass die Erfahrungen eines Menschen zu Beginn seines Lebens einen nachhaltigen Einfluss auf die nachfolgenden Entwicklungsjahre haben, wurde 2004 das F-NETZNordwestschweiz gegründet.

Mit seinen Aktivitäten will F-NETZNordwestschweiz einen Beitrag zur geforderten Umorientierung im Alltagshandeln von Fachpersonen leisten.
Die Initiantinnen – seither Co-Leiterinnen – unterhalten eine Webseite. Dort finden sich unter

  • Aktuelles: monatlich ausgewählte Informationen und Kommentare zu aktuellen Ereignissen im Frühbereich;
  • Themensuche: von F-NETZ bearbeitete Themen und ausgewählte, die weiter gegeben werden;
  • Aktivitäten: Artikel, Referate, Stellungnahmen von F-NETZ, der Katalog der F-NETZ-Bibliohek mit den Büchern, Zeitschriften und DVDs aus dem Frühbereich; Informationen zu bisherigen und laufenden Projekten und angebotenen Dienstleistungen; Mitarbeit in Fach- und Expertengruppen;
  • Grundlagen: wie die Entwicklung mit den Mutter-Kind-Gruppen begonnen hat; Infos zum Verein und seiner Philosophie.

Darüber hinaus bieten die Co-Leiterinnen in Eigeninitiative und im Auftrag verschiedene Dienstleistungen zur Umsetzung von Erkenntnissen ins Alltagshandeln und zur Vernetzung der Angebote im Frühbereich der Nordwestschweiz an.
F-NETZ leiht die Medien seiner Bibliothek aus. Die Bibliothek befindet sich an der Geschäftsstelle in Basel und ist einmal pro Woche (ausser Schulferien) geöffnet.
In unregelmässigen Abständen versenden wir einen Newsletter.

Ein Hinweis in eigener Sache: Die Homepage von F-NETZNordwestschweiz enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.
zum Anfang

Aus eigener Feder
Artikel, Publikationen, Referate Co-Leiterinnen.
Medienverzeichnis direkt
Infos Bibliothek